Language
Language
Datenmanagement

Datenmanagement und Schnittstellen im Gesundheitswesen

Unter „Datenmanagement“ verstehen wir die Bereitstellung oder Unterstützung von Leistungen im Gesundheitswesen mit Hilfe von Informations- und Kommunikationsschnittstellen. Unser Datenmanagement-KnowHow orientiert sich an den Erfordernissen in der Arztpraxis, der Klinik und beim Patienten zu Hause. Hierfür werden geprüfte und valide Schnittstellen unter Einbindung der Cybersecurity und Datenschutz angeboten. I.E.M. schafft eine elegante Verbindung zwischen Praxisverwaltungssoftware / Krankenhausinformationssystem und den Patienten von unterwegs oder zu Hause.

HMS CS

Die Hypertension-Management Software HMS Client oder Server (Desktop-Anwendung) ist die Basis für ein exzellentes Hypertonie-Management und bietet optional die Verbindung zur Cloud-Anwendung  „ePA T5“ (ePA = elektronische PatientenAkte). So werden Daten, die von Patienten telemetrisch übermittelt werden, direkt mit dem Praxisverwaltungs- oder Krankenhausinformationssystem synchronisiert. Die Synchronisation erfolgt in Sekundenschnelle.

GDT

GDT  ist der deutsche Kommunikationsstandard für medizinische Software in Arztpraxen. Durch die Unterstützung unserer Anbindung in Version 2.1 gewährleisten wir die Übertragung eines vollständigen Reports, von der Einzelmessung bis hin zum Langzeitblutdruck. Eine speziell entwickelte Schnittstelle in unserer Software HMS Client Server erlaubt eine komfortable Übertragung der Messwerte in verschiedenen Formaten. 

HL-7

HL-7 ist ein weltweit angewandtes Kommunikationsschema, welches nahezu ausschließlich in Kliniken, Hospitälern und größeren Medizinischen Versorgungszentren zum Einsatz kommt. Mit der HL-7 Schnittstelle ist die Kommunikation zwischen HMS Client Server und dem Krankenhausinformationssystem mithilfe einer Worklist mit Suchfunktion einfach und komfortabel. Eine fehlerfreie Übertragung von Befundberichten, Messdaten und Aufzeichnungen ist somit gewährleistet.

XML & Excel

Neben GDT und HL7 unterstützt unsere Desktop-Applikation auch die Exportmöglichkeiten von Mass- und Patientendaten über XML oder Excel. Bequem können die Daten manuell oder automatisch im gewünschten Format exportiert und an einer anderen Stelle verfügbar gemacht werden. In Kombination mit der GDT-Schnittstelle ist es möglich, die Rohdaten der Messwerte (XML) zusammen mit fertigen Befundberichten/Reports als PDF automatisch zu übertragen und zu speichern.