Vollumfängliche Betreuung von Hypertonikern

Die Hypertonie und deren Folgen (Herzerkrankungen, Niereninsuffizienz, Schlaganfälle und weitere) sind weltweit gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO), mit einer jährlichen Mortalität von 41 Millionen Menschen, die Todesursache Nummer 1. Global existieren mehr als etwa 1,6 Milliarden erkannte Hypertoniker, ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer. Diese hohe Prävalenz kann ebenfalls exemplarisch durch die Zahlen der deutschen Hochdruckliga für das Industrieland Deutschland bestätigt werden. Auch bei unzureichend betreuten Hypertonikern in Folge von fehlender Therapieadhärenz oder falscher Medikation besteht Handlungsbedarf.

Quelle: "Blutdruck - Bluthochdruck und seine Folgen" © Deutsche Hochdruckliga e.V.

TECHNOLOGIEEXPERTE

IEM ist ein führender Technologieexperte für das Management von Bluthochdruck und deckt mit seinem Portfolio die Bereiche Screening, Diagnostik und Follow-up-Management ab - zentralisiert in unserer hauseigenen Patientenmanagement- und Auswertesoftware HMS CS. Hierbei bilden sicheres Datenmanagement und eine einfache Vernetzung für jeden Mediziner und Gesundheitsdienstleister eine vertrauensvolle Basis, die zuverlässig alle sensiblen Daten verarbeitet und die Segmente miteinander vernetzt.

Gesamtkonzept_ohne-eHealth-und-agedio

Status Quo

Status-Quo

Ob mit Screening-Lösungen zur Identifikation und Risikoklassifizierung von unbekannten Hypertonikern, Systemen zur Stellung und Sicherung der Diagnose oder Telemetrie-Konzepten zur optimalen Therapieeinstellung und Erfolgskontrolle –
IEM unterstützt weltweit Versorgungsakteure, um das Bewusstsein für das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu stärken und beteiligt sich mit innovativen Technologien an der Primär- und Sekundär-Prävention zur langfristigen Gesundheitsförderung.

SCREENING

pr-screening

Nicht-invasives Blutdruck- und Gefäßalter-Screening

Anschauliche Darstellung der Ergebnisse in Form eines Berichts

Aufklärung & Handlungsempfehlung

Mit der Blutdruck- und Pulswellenanalyse bieten Sie einen innovativen Screening-Service zur Gesundheitsvorsorge, um Hochrisikopatienten frühzeitig zu erkennen und das Risiko, im Laufe seines Lebens einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, erheblich zu mindern.

Mit einer Zeitinvestition von wenigen Minuten führen Sie die nicht-invasive Messung und die Auswertung der Messergebnisse durch. Diese werden mit Hilfe einfacher Visualisierungen anhand eines Ampelsystems auf einem Report anschaulich aufbereitet. Die Ergebnisse zeigen im Vergleich den Alterungszustand der Gefäße zum tatsächlichen biologischen Alter.

Den als Risikopatienten identifizierten Personen wird durch Kenntnis dessen die Möglichkeit eröffnet, präventive Maßnahmen einzuleiten und somit das persönliche Risiko eines kardiovaskulären Vorfalls erheblich zu reduzieren.

Die Anwendungsgebiete der IEM Screening-Lösungen sind vielfältig: Ärzte und Krankenhäuser, aber auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder im Bereich Fitness und Ernährung nutzen Kunden weltweit die Screening-Technologien von IEM.

Mit folgenden Produkten unterstützen wir diesen Service

DIAGNOSTICS

pr-followup

Vorlage des Ergebnisberichts beim Arzt

Verordnung einer 24h Langzeitmessung

Durchführung einer 24h Langzeitmessung

Auswertung der Messergebnisse und Diagnosestellung durch den Arzt

Therapieverordnung und Ausgabe eines telemetrischen Heimblutdruckmessgeräts

Die Nutzung unseres validierten ABDM-Systems bietet Ihnen klinische und ökonomische Mehrwerte und ermöglicht eine sichere Diagnosestellung. Eine einmalige Blutdruckmessung wird idealerweise um das ABDM ergänzt, um erhebliche Tagesschwankungen des Blutdrucks zu erkennen. So lassen sich unterschiedliche Hypertoniephänomene (z. B. Weißkittel Hypertonie, maskierte Hypertonie, nächtliche Hypertonie, etc.) sicher diagnostizieren.

IEM hat die klassische Blutdruckmessung um die Pulswellenanalyse (PWA), die wichtige kardiovaskuläre Parameter beinhaltet, weiterentwickelt und optional als Upgrade verfügbar gemacht. Unsere Langzeitmessgeräte können so innerhalb eines automatischen Messzyklus neben einer Blutdruckmessung eine Pulswellenanalyse durchführen.

Die Auswertung der einzelnen Paramater der PWA erlaubt eine klarere Aussage über das kardiovaskuläre Risiko als der periphere Blutdruck alleine. Zusätzlich ergibt sich aus den ESH/ESC Leitlinien zur Klassifizierung und Behandlung von Hypertonie eine signifikant bessere Indikation in Bezug auf die medikamentöse Therapieentscheidung. Um eine hohe Effizienz des Prozessablaufes in der Klinik und beim Patienten sicherzustellen, bieten wir intelligente Hilfestellungen, Smart Solutions, für unsere Produkte an, die gleichermaßen eine signifikant bessere Patientenakzeptanz unseres ABDM-Systems erzielen.

Mit folgenden Produkten unterstützen wir diesen Service

pr-followup

Übertragung der Messwerte in Echtzeit. Regelmäßige Kontrolle der Werte und nötige Therapieanpassung durch den Arzt.

Therapieerfolg durch optimale Therapieeinstellung, sowie langfristiger Erfolg durch hohe Patienten-Compliance.

Mit der ärztlichen Diagnose der Hypertonie beginnt das Adhärenz-Management der Patienten. Für eine effektive Therapieeinstellung ist es daher entscheidend, die Blutdruckentwicklung unter Einnahme von Medikamenten
zu monitoren und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Mit unseren Systemen zur Blutdruck-Telemedizin begleiten Sie Ihren Patienten in den ersten
Wochen bei seiner Therapie. Die täglichen Messungen des Patienten, die dank integriertem GSM-Modul aus aller Welt direkt in die Praxis übertragen werden, können jederzeit eingesehen oder zusammengefasst in einem automatischen Report zugestellt werden. Durch das Wissen über die beständige Kontrolle der unverfälschten Werte durch den zuständigen Arzt, steigt die Therapietreue und das Bewusstsein der Patienten. Der geringe Aufwand und die Vereinfachung der Blutdrucktherapie steigert die Patientenzufriedenheit und erleichtert den Praxisalltag. Auch wissenschaftlich konnte bereits belegt werden, dass die Telemedizin dem herkömmlichen Monitoring überlegen ist. So konnten Blutdruckwerte dank der Telemedizin in den ersten Wochen deutlich stärker und durch die hohe Patienten-Adhärenz auch langfristiger gesenkt werden als bei der konservativen Therapie.* Als Vorreiter für innovative Lösungsansätze bieten Sie den Patienten so den schnellsten Weg zur Reduktion des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

* Quelle: Neumann CL, Menne J, Schettler V et al. Long-term effects of 3-month telemetric blood pressure intervention in patients with inadequately treated arterial hypertension. Telemed J E Health. 2015; 21(3):145-50

Mit folgenden Produkten unterstützen wir diesen Service

Scroll to Top